Email Marketing Grundregeln

3 einfache Grundregeln, um Ihr Email-Marketing sofort zu verbessern

Email-Marketing ist noch immer der einfachste Weg, um zahlreiche Kontakte zu erreichen. Nur darf man die Spielregeln nicht außer Acht lassen. Heute stellen wir Ihnen 3 Taktiken vor, die Ihr Email-Marketing garantiert erfolgreicher werden lässt. Kombinieren Sie diese 3 Taktiken mit aktuellen Trends (siehe Email Marketing Trends 2018), steht Ihnen und Ihrem Email-Marketing nichts mehr im Wege.

 

Email Delivery – die Zustellbarkeit

Was hilft dir ein modern entworfenes Email, mit Smart Email Content und persönlicher Ansprache, wenn das perfekte Email nicht zugestellt werden kann? Viel zu wenig kümmern sich Content Marketer und Online Marketer um die Technik hinter dem Marketinginstrument Nummer 1. Laut Return Path landet eines von fünf Emails heute im Spam-Ordner.

Internet Providers haben durch das anfänglich populäre Massen-Emailing Spam Filter installiert. Schnell wurden diese jedoch entdeckt und umgangen. Es folgten weitere Installationen von Email Service Provider. Heute werden daher viele Newsletter fälschlicherweise als Spam eingeordnet. Was können Sie als Absender dagegen tun?

Um festzustellen, ob der Leser das Email auch wirklich erhalten möchte, werden automatisierte Metriken, wie Engagement des Lesers mit dem Email, verwendet: Wie viele Emails des Absenders landen im Papierkorb? Werden Links in Emails angeklickt? Werden Emails weitergeleitet? Wurde der Absender zum Adressbuch hinzugefügt? Ist die HTML zu Bild-Rate ausgeglichen?

Diese Checkliste ist Ihr Anfang zu einer besseren Zustellbarkeit:

  • Korrekte Senderinformation angeben
  • Fügen Sie im Email-Footer einen Abmelde-Link hinzu (am besten via One-Click)
  • Fügen Sie im Email einen Link hinzu, um die Absenderadresse zum Adressbuch hinzufügen zu können
  • Halten Sie die Kontaktliste aktuell, denn hohe Bounce-Raten und schwache Engagement-Raten schädigt Ihre Glaubwürdigkeit
  • Sehen Sie von zu viel Formatierung, Design und Anhängen ab
  • Emails müssen responsive gestaltet sein, um auf allen Geräten angezeigt werden zu können
  • Verwenden Sie einen Email Content Checker, um Zustellbarkeitsprobleme vorwegzunehmen
  • Halten Sie sich an aktuelle Email-Trends und Fortschritte in der Technik

 

Email Validation – gepflegte Kontaktlisten

Die Zustellbarkeit kann unter anderem verbessert werden, indem die Kontaktliste gut gepflegt wird. Inaktive Kontakte sollten gelöscht werden, Hard Bounces sowieso. Der erste Schritt ist die Email Verifizierung. Oft werden Email-Adressen am Verkaufspunkt gesammelt – hier entstehen leider auch die häufigsten Tipp- oder Übertragungsfehler. Um die Email-Adressen zu verifizieren, reicht schon eine One-Click-Bestätigung des Lesers. Wird eine Email-Adresse in die Empfängerliste eingetragen, erhält der Kontakt eine Email mit der Bitte, einen Link zur Bestätigung anzuklicken.

Eine akkurate Kontaktliste verbessert nicht nur die Zustellbarkeit, sondern hilft Ihnen auch Kosten zu sparen und den ROI zu steigern. Fehlerhafte Emailadressen in Ihrer Liste verfälschen außerdem die Statistiken und Daten, auf denen Sie Ihre zukünftigen Aussendungen aufbauen.

 

Responsiveness – Mobile-freundliche Emails

2012 wurden 27% aller Marketing-Emails auf mobilen Geräten geöffnet. 2014 waren es 42%. Heute sind es weit mehr als 50%. Trotzdem ist nur die Hälfte aller Emails Smartphone-freundlich aufgebaut. Da kann man nur den Kopf schütteln.

Folgen Sie diesen einfachen Tricks, um Ihr gesamtes Email-Marketing noch erfolgreicher zu machen:

  • Verwenden Sie ein Responsive Email Design. Damit wird der Inhalt immer dem Gerät entsprechend angezeigt und kann auf jedem Gerät gut gelesen werden.
  • Halten Sie den Betreff und den Vorschau-Text, aber auch den gesamten Email-Inhalt, so kurz als möglich! Smartphones haben einfach nicht genug Platz, um eine lange Betreffzeile oder Vorschautext anzuzeigen. Dabei ist der Betreff das erste, was der Leser sieht. Er entscheidet in Millisekunden, ob das Email geöffnet, gelesen oder sofort gelöscht wird. Und bitte… belassen Sie den Vorschautext nicht bei „Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt?“…
  • Versichern Sie sich, dass der Call-To-Action, also Ihre Schaltfläche bzw. der Link, groß genug ist, um ihn auch mit dem Finger anzutippen. Mobile Geräte variieren stark in der Größe – ein Textlink ist auf vielen kleineren Geräten nur sehr schwer anklickbar.

 

Zu viel für Sie? Überlassen Sie die Details den Experten!

Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Erstgespräch.

Email-Marketing Experten kontaktieren

Beitragsbild designed by onlyyouqj / Freepik