B2B Social Media Marketing RPG GmbH

Ist Social Media Marketing für Ihr B2B-Unternehmen geeignet?

Social Media Marketing für Endkunden ist aus der Marketingwelt schon lange nicht mehr wegzudenken. Auf Facebook, Instagram und Co. geht es für Werbetreibende vor allem um die Vermittlung von Emotionen, um das persönliche Interesse zu wecken. Oft werden lustige Beiträge veröffentlicht, die hohe Aufmerksamkeit erlangen sollen.

Im B2B Social Media Marketing hingegen wird meist die Experten-Position in den Vordergrund gestellt, denn Leser erwarten sachliche, informative, wertvolle und verwertbare Informationen. Aktualität steht dabei ganz weit oben, genauso wie die Reaktionszeit (zum Beispiel auf Fragen von Kunden). Das bedeutet allerdings keinesfalls, dass Ihr B2B Social Media Marketing langweilig sein muss!

 

Auch B2B-Leser sind menschlich

B2C Social Marketer erzählen gerne Geschichten, um den Leser in ihren Bann zu ziehen und Aufmerksamkeit für eine Marke oder ein Produkt zu erlangen. Auch bei B2B kann eine gute Geschichte von Vorteil sein, allerdings sollte sie auf wertvolle Informationen beruhen (z. B. Infografiken, Statistiken oder Referenzen). Die Kunst dabei ist, vertrauenswürdiger und fachlich versierter als die Konkurrenz zu erscheinen.

Auch wenn Sie im B2B Social Media Marketing hauptsächlich professionell wirken wollen, dürfen Sie nicht vergessen, dass Sie und Ihr Gegenüber Menschen sind – mit Gefühlen, Bedürfnissen und persönlichen Interessen. Treffen Sie diese persönlichen Punkte, erlangen Sie auch für Ihr B2B Ziel die erwünschte Aufmerksamkeit.

Oft geht es dem Leser auch darum, Informationen für seine Arbeit oder für den Chef zu erhalten. Fakten und Branchen-News sind für viele Leser deshalb genauso emotional wertvoll wie lustige Katzenvideos für die Kaffeepause – immerhin strebt man immer nach Erfolg und Ansehen. Ihre Social Media Posts können also in vielerlei Hinsicht wertvoll sein und genauso intensiv Emotionen ansprechen, wie es B2C-Content kann.

Einfache Verkaufsangebote werden die potenziellen Kunden auf Dauer langweilen und nicht zum gewünschten Erfolg führen. Es ist vor allem Kreativität gefragt. Der Aufwand für ein interessantes Bild, eine aufwendiger recherchierte Infografik oder gar ein Video wird sich hinsichtlich der Aufmerksamkeit lohnen.

 

Für wen ist B2B Social Media geeignet?

Social Media Marketing ist für beinahe alle Unternehmen geeignet. Es kommt nur drauf an, für welchen Zweck Sie den Kanal „Social“ einsetzen möchten.

 

Welches B2B Social Media Ziel passt zu Ihnen?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, die Sozialen Medien für Ihr Unternehmen zu nutzen. Einige dieser Möglichkeiten stellen wir Ihnen heute vor – was davon können Sie sich vorstellen?

 

Plattform für den Erstkontakt

Das Internet ist für uns alle die wichtigste Informationsquelle. Ob für den privaten oder geschäftlichen Zweck – bei einer offenen Frage googeln wir erst mal oder informieren uns über uns bekannte Kanäle, auch über Social Media. Die meisten B2B-Entscheider halten sich auf Social Media auf und suchen – aktiv oder passiv – nach Antworten, Informationen und nach Inspiration.

 

Expertenrolle

Themen- und Expertenbeiträge erlauben eine kontinuierliche Demonstration der eigenen Kompetenz („Thought Leadership“) und bieten Kunden, Interessenten und Geschäftspartnern eine wichtige Informations- und Dialogplattform. Präsentieren Sie sich als Experten!

 

Kundenkommunikation/Support

Mit einem Account bei Facebook oder Twitter kann unter anderem die Kundenbeziehung im B2B-Bereich verbessert werden. Die Hemmschwelle, Fragen zu stellen, ist online geringer und deshalb gerade für B2B-Betriebe interessant. Stellen Sie Ihren Kundensupport auf Social Media um und Sie werden die Vorteile schnell erkennen!

 

Imagewerbung/Reichweite

Präsenz auf reichweitenstarken Kanälen macht Ihre Marke, Ihr Unternehmen oder Ihr Produkt bekannt. Auch wenn sich Ihr potenzieller Kunde privat auf Facebook aufhält, wird Ihr Beitrag auffallen und die Marke beim nächsten Mal wiedererkannt werden. Möchten Sie schnell eine größere Reichweiter erhalten, eignen sich bezahlte Werbemaßnahmen. Damit werden in kurzer Zeit weitaus mehr User erreicht als mit rein organischer Social Media Präsenz.

 

Kundenbefragungen/Marktforschung

Möchten Sie (erstmal) kein eigenes Unternehmensprofil erstellen? Dann nutzen Sie Social Media, um von potenziellen Kunden Informationen zu Verhalten und Bedürfnissen einzuholen! Auch mit bestehendem Unternehmensprofil kann die Fanbase analysiert und so nützliche Informationen zu Ihrer Zielgruppe eingeholt werden.

 

Personalmarketing

Sind Sie auf der Suche nach neuen Mitarbeitern? Oder möchten Sie als Arbeitgeber öffentlich gut dastehen? Social Media ist eine ausgesprochen gute Möglichkeit, sein Employer Branding zu stärken.

 

Empfehlungs- und Referenzmarketing

Es zeichnet sich bereits heute ab, dass Empfehlungen in Zukunft weniger persönlich, sondern verstärkt in Social Networks ausgesprochen werden. Dort kann auch die Meinung externer, noch nicht bekannter Nutzer zu Informationszwecken zusätzlich verwendet werden.

 

Die Kombination aus richtigem Content, für die richtige Zielgruppe führt zum Erfolg.

Benötigen Sie Hilfe bei der Social Media oder Content Marketing Strategieerarbeitung? Kontaktieren Sie uns für einen persönlichen Workshop!